Schlagwort-Archiv: Gemeindepolitik

Gedanken zum Jahreswechsel

Rathaus Bad Wiesse

Das Rathaus in Bad Wiessee

Zwischen Weihnachten und Neujahr nutze ich in der Regel die Zeit um zurück zu schauen.

Als Gemeinderätin durfte ich weiterhin viel lernen und ich verstehe heute die politischen Zusammenhänge wesentlich besser. Mir ist nun klar wieso vieles nicht funktionieren darf. Ein Beispiel was ich persönlich gut bei der Umsetzung beobachten konnte, ist das Ratsinformationssystem. Viele Dinge wären viel zu einfach und die Räte, sowie die Bürger hätten die Möglichkeit Inhalte, Vorgänge, Zusammenhänge und Abläufe zu verstehen.

Wieso ist das so gewollt? Weil es bei uns schwierig ist gute Projekte/Ansichten durchzusetzen. Was sind gute Projekte? Fast jeder Gemeinderat hat so seine Eigenen. Unter Anderen ist da Herr Huber mit „seinem“ Kommunalunternehmen. Sehr lange bekämpft und nun als es sich nicht mehr aufhalten ließ, könnte man meinen, dass es die Idee von ganz anderen Räten war. Es ist erstaunlich, wie schnell die Meinungen kippen können.

Für mich ist es gut einen gewissen Abstand zu behalten um sachlich zu bleiben. So werde ich weiterhin versuchen mir selbst eine Meinung zu bilden, indem ich mit den Verantwortlichen oder Beteiligten spreche. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass dies sehr zeitaufwendig ist, doch ich werde es in diesem Jahr auch so weiter praktizieren.

Ansonsten muss ich als Gemeinderätin realistisch denken und frage mich stets: Was kann ich wirklich bewegen?

Und bei dieser Frage bin ich sehr dankbar, dass ich als Seniorenbeauftragte direkt etwas für unsere Bürger tun darf. Mein Wunsch für dieses Jahr ist es in Richtung „Verbinden der Generationen“ zu arbeiten. – Verständnis füreinander aufzubauen. -

Als Verwaltungsrätin des Kommunalunternehmens beschäftigte ich mich letztes Jahr mit den Mietern und ihren Wünschen im Bereich des Wohnens. In diesem Jahr müssen wir Räte schauen was energetisch sinnvoll ist und wie die Umsetzung gelingen kann.

Ja, das wird wieder ein spannendes Jahr und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit allen politischen Richtungen.

Erste politische Gedanken

Bad Wiessee RathausMitte Januar 2014 formulierte ich meine ersten persönlichen Schwerpunkte:

In der Gemeindepolitik geht es für mich um örtliche Belange und Probleme, die uns Bad Wiesseer alle betreffen.

Als Gemeinderätin sind mir Fairness und Gerechtigkeit besonders wichtig. Dazu schätze ich die sachliche und kompetente Arbeit. Außerdem gehört für mich Offenheit bei Planungen und Zielen der Gemeinde dazu!

Meine Vision: Ein Bad Wiessee, das die Tradition und das ländliche mit dem digitalen, sowie den umweltfreundlichen Fortschritt verantwortungsvoll verbindet. Kein „entweder- oder- denken“. Ich werde mich dafür einsetzen, dass Bad Wiessee vielfältig wird. Ein Mehrgenerationen Ort, wo es Bereiche der Ruhe und Entspannung gibt als auch Bereiche von Lebendigkeit und Entwicklung.

Wirtschaftlich ist es mein Ziel umfangreiche umweltverträgliche Einnahmen zu generieren. Damit gewinnen wir die Freiheit in unsere Zukunft – in ein lebendiges Bad Wiessee – investieren zu können. So wird die Überschuldung gestoppt und wir sind in der Lage kostenintensive Verträge selbstbewusst zu verhandeln.

Wünschenswert ist eine umweltbewusste und dezentrale Energiegewinnung um wenigstens die Gemeindegebäude kostengünstiger zu versorgen.

Ich bin der Meinung, für Bad Wiessee ist eine vielfältige Zusammensetzung des Gemeinderates gut und auch sehr wichtig, um viele Interessen zu hören und diese bei Planungen gleich von Anfang an berücksichtigen zu können.